Die BRIDGEHOUSE Coachausbildung

Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für eine Coachausbildung und die Profession des Coachs interessieren. Wir teilen das mit Ihnen. Leidenschaftlich. Menschen auf ihrem persönlichen Weg zu Wachstum und positiven Veränderungen zu begleiten, gehört nach unserem Empfinden nämlich zu den erfüllendsten Berufen der Welt.

Als Coach sind Sie Vertrauter, Begleiter, Katalysator. Der Mensch, der den Raum schafft, in dem Andere besser erkennen, worum es ihnen wirklich geht. Und was eine damit verbundene Veränderung möglicherweise bedeutet. In diesem Raum können eigene Wahrnehmungen des Klienten reflektiert und Sichtweisen nach- haltig verändert werden. Dabei stellen wir immer wieder Fragen. Was ist nötig, um eine unbefriedigende Situation zu verändern? Wie kann ich erfüllter leben?

Welche Ziele und Werte sind hierbei von Bedeutung?

Als Coach arbeiten Sie mit Ihren Klienten an Möglichkeiten, diese Ziele zu erreichen. Und Sie begleiten sie darin, die Veränderung am Ende tatsächlich zu meistern.

Die BRIDGEHOUSE Coachausbildung vermittelt Ihnen das methodische und mentale Rüstzeug für diese Arbeit. Sie trainieren die wesentlichen Fähigkeiten, um Menschen darin zu unterstützen, die für sie wichtigen Veränderungen umzusetzen, und lernen, wie Sie als Coach wirtschaftlich erfolgreich arbeiten.

Wir freuen uns sehr darauf, Sie kennenzulernen!

Beweggründe

Was Ihnen möglicherweise gerade durch den Kopf geht

Ganz unterschiedliche Motive können dazu geführt haben, dass Sie sich in diesem Augenblick – oder schon seit Längerem – Gedanken über Ihre Teilnahme an einer Coachausbildung machen. Vielleicht haben Sie selbst im Coaching erlebt, wie es ist, eine von Ihnen zunächst als unüberwindbar empfundene Situation zu klären. Sie fanden es spannend, was der Coach getan oder gesagt hat, sodass Sie nun eine neue Sicht auf Ihre Lage gewonnen haben, die Sie zum Handeln führte. Die Fähigkeit, dies in anderen auszulösen, möchten Sie sich gerne selbst aneignen.

Vielleicht haben Sie auch einfach Freude daran, andere Menschen darin zu unterstützen, ihre eigene unbefriedigende Lage zu verändern. Oder Menschen machen Sie immer wieder neugierig. Sie finden gerne heraus, wie unterschiedlich Charaktere sind, was sie bewegt und wie sie mit Herausforderungen im Leben umgehen.

Möglicherweise werden Sie auch privat immer wieder von anderen ins Vertrauen gezogen oder um Rat gefragt. Sie hören in diesen Fällen gerne zu und helfen auf der Suche nach Lösungen.
Vielleicht ist Ihnen aber auch bewusst, dass in einer komplexen Welt, in der wir täglich vor unzähligen Herausforderungen und Möglichkeiten stehen, Unterstützung und Begleitung gefragter denn je sind. Möglicherweise haben Sie ja auch vor, Ihre Fähigkeiten in Ihrer jetzigen Arbeit als Führungskraft oder im Bereich Human Resources um Coachingskills zu erweitern.

Oder Sie arbeiten bereits als Trainer oder Berater und wollen mit einer Coachausbildung nicht nur Ihren Methodenkoffer ergänzen, sondern auch ein weiteres Standbein aufbauen. Alles gute Gründe für eine fundierte Ausbildung.

Vor Ihrer Anmeldung für die BRIDGEHOUSE Coachausbildung klären wir auf jeden Fall gemeinsam Ihre Beweggründe. Was wollen Sie mit einer Ausbildung erreichen? Was genau möchten Sie lernen? Was ist Ihnen wichtig? Unabhängig davon, wie Sie sich entscheiden, rufen Sie uns einfach an: Inke Schulze-Seeger unter +49 151 15 67 50 24 oder Susanne Oldenburg unter +49 172 510 99 86. Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen über die Coachausbildung. So lernen wir uns kennen und können ganz gezielt auf Ihre offenen Fragen eingehen.

Vor Ihrer Anmeldung zur BRIDGEHOUSE Coachausbildung sollten Sie Ihre Beweggründe für eine Teilnahme genau klären. Was motiviert Sie? Welche Ziele wollen Sie in den kommenden Jahren verfolgen? Was genau möchten Sie lernen? Schon ein erster Kontakt kann viel bewegen. Egal, wie Sie sich danach entscheiden, rufen Sie uns einfach mal an. Wir freuen uns auf Sie.
+49 30 609 83 21 – 0

Was ist das Besondere an der
BRIDGEHOUSE Coachausbildung?

Wir behaupten erst gar nicht, dass die BRIDGEHOUSE Coachausbildung die »beste der Welt« ist.

 

Erst einmal werden wir Sie an dieser Stelle möglicherweise enttäuschen: Wir behaupten erst gar nicht, dass die BRIDGEHOUSE Coachausbildung die »beste der Welt« ist. Wir glauben – im Gegenteil – daran, dass es viele gute und solide Coachausbildungen gibt. Für Ihre Entscheidung ist einzig von Bedeutung, dass die BRIDGEHOUSE Coachausbildung in ihrer Methodik für Sie persönlich die beste ist. Genau das gilt es zu prüfen. Und wir wollen Sie dabei unterstützen. So erfahren Sie auf den kommenden Seiten, wie wir vorgehen und was uns in unserer Arbeit wichtig ist. Woran wir in Bezug auf erfolgreiches Coaching glauben (und woran nicht). Es gibt nämlich tatsächlich eine beinahe unüberschaubare Vielzahl von Coachingschulen und methodischen Strömungen in unserer Branche. Darunter beispielsweise die des Neurolinguistischen Programmierens (NLP) oder das sogenannte Ontological Coaching. Andere Coachansätze finden ihr Fundament in theoretischen und praktischen Modellen, etwa der Systemischen Beratung, der Transaktionsanalyse (TA), im Modell des Psycho-Dramas oder in der Sozio-Aufstellung. Was macht die verschiedenen Methoden und Strömungen aus? Überall finden sich gute Ansätze. Ist aber die eine besser, tief gehender oder praktischer als die andere?

 

Es gibt wenige, aber konkrete Anhaltspunkte für eine qualitativ hochwertige Coachausbildung, an denen man sich orientieren kann und die Aufschluss darüber geben, welchen Standards sie entspricht und ob sie die eigenen Bedürfnisse – in Bezug auf eine Ausbildung – erfüllt. Woran macht man das fest? Gibt es allgemeingültige, universelle Coachingkompetenzen, die man – unabhängig von der Methode – beherrschen sollte? Werden diese in der Ausbildung vermittelt? Entwickle ich mich persönlich auch weiter? Und nichts ist langweiliger, als in einem Seminar zu sitzen, in dem Frontalunterricht stattfindet oder ein PowerPoint-Chart nach dem anderen gezeigt wird. Es ist also schwer festzumachen, ob eine Coachausbildung nicht nur inhaltlich und didaktisch gut ist, sondern einfach auch Spaß macht und erfüllt.

BRIDGEHOUSE gehört keiner der oben genannten Strömungen an. Wir nennen uns Eklektizisten, was ein merkwürdiges Wort ist, so viel wie »Sammler« bedeutet und am besten beschreibt, was wir machen: suchen.
Wir BRIDGEHOUSE Coachausbilder sind mit Leidenschaft selbst Coaches und regelmäßig Teilnehmer von Weiterbildungen im In- und Ausland. Immer auf der Suche nach Methoden und vor allem Fähigkeiten, die wir selbst in der Coachingpraxis erfolgreich anwenden und von denen wir wissen, dass sie den völlig individuellen Prozessen unserer Kunden dienlich sind.
Wir sind Sammler, weil wir davon überzeugt sind, dass Coaches, die sich auf einige wenige Methoden spezialisieren, also zu eng gefassten Schulen angehören, dazu neigen, alle auftretenden Situationen im Coaching mit diesen wenigen Werkzeugen lösen zu wollen. Das wäre so, als würde man die Leistungskraft eines hochkomplexen Motors verbessern wollen und benutzt hierfür nur eine einzige Zange und einen Hammer.
Die BRIDGEHOUSE Coachausbildung ist methodenübergreifend konzipiert und hat daher viele wertvolle theoretische Bezüge. Es werden ausschließlich Methoden und Theorien eingesetzt, die fundiert sind und sich in der Praxis bewährt haben.
Darüber hinaus basieren unser Selbstverständnis und Handeln auf den vom weltweit größten Coachingverband, der International Coaching Federation (ICF), definierten, international anerkannten ethischen Standards und methoden- unabhängigen Kernkompetenzen für Coaches.

Die BRIDGEHOUSE Coachausbildung ist methodenübergreifend und hat daher viele wertvolle theoretische und methodische Bezüge.

 

Die BRIDGEHOUSE Coachausbildung ist methodenübergreifend und hat daher viele wertvolle theoretische und methodische Bezüge.

 

BRIDGEHOUSE gehört keiner der oben genannten Strömungen an. Wir nennen uns Eklektizisten, was ein merkwürdiges Wort ist, so viel wie »Sammler« bedeutet und am besten beschreibt, was wir machen: suchen.
Wir BRIDGEHOUSE Coachausbilder sind mit Leidenschaft selbst Coaches und regelmäßig Teilnehmer von Weiterbildungen im In- und Ausland. Immer auf der Suche nach Methoden und vor allem Fähigkeiten, die wir selbst in der Coachingpraxis erfolgreich anwenden und von denen wir wissen, dass sie den völlig individuellen Prozessen unserer Kunden dienlich sind.
Wir sind Sammler, weil wir davon überzeugt sind, dass Coaches, die sich auf einige wenige Methoden spezialisieren, also zu eng gefassten Schulen angehören, dazu neigen, alle auftretenden Situationen im Coaching mit diesen wenigen Werkzeugen lösen zu wollen. Das wäre so, als würde man die Leistungskraft eines hochkomplexen Motors verbessern wollen und benutzt hierfür nur eine einzige Zange und einen Hammer.
Die BRIDGEHOUSE Coachausbildung ist methodenübergreifend konzipiert und hat daher viele wertvolle theoretische Bezüge. Es werden ausschließlich Methoden und Theorien eingesetzt, die fundiert sind und sich in der Praxis bewährt haben.
Darüber hinaus basieren unser Selbstverständnis und Handeln auf den vom weltweit größten Coachingverband, der International Coaching Federation (ICF), definierten, international anerkannten ethischen Standards und methoden- unabhängigen Kernkompetenzen für Coaches.

Gibt es bei BRIDGEHOUSE
ein Leitbild für Coaches?

Machen Sie das Beste aus Ihren Talenten und entwickeln Sie Ihren eigenen, unverkennbar authentischen Stil.

Anders gefragt: Gibt es den »idealen« Coach? Nun … Leitbilder geben Orientierung. Wir glauben jedoch nicht daran, dass es den idealen Coach gibt. Jeder Coach arbeitet anders – der eine so, der andere so. Und beide können im Ergebnis gleichermaßen wirksam sein. Er oder sie weist dabei ganz persönliche Stärken im Coaching auf und setzt sie ein.

Für Sie ist es daher wichtig, Ihr einzigartiges persönliches Profil herauszufinden und zu entwickeln. Der Rest beruht auf Fähigkeiten und Handwerkszeug. Machen Sie am Ende das Beste aus Ihren Talenten und entwickeln Sie Ihren eigenen, unverkennbar authentischen Stil!

Allerdings gibt es unserer Auffassung nach eine Sammlung von Kompetenzen, die einem Coach helfen, mit der Zeit einen sehr guten Grad an Professionalität bis hin zur Exzellenz zu erreichen. Das passiert nicht von heute auf morgen. Es bedeutet, eine Reise des Lernens anzutreten, die mit der Coachausbildung ihren Anfang nimmt.

Welche Voraussetzungen sind nötig, um an der
Ausbildung teilzunehmen?

Als Coach erfolgreich zu sein, erfordert zugegebenermaßen einiges. Es erfordert aber keine speziellen Voraussetzungen, etwa in Ausbildung, Studium oder Lebenslauf. Es gibt jedoch einige Dinge, die Ihnen in Bezug auf Ihre Ausbildung helfen können:
Voraussetzung No 1 | Sie haben etwas Lebenserfahrung | Wir sagen bewusst nicht: Sie sind alt, weil Alter und Reife nicht automatisch miteinander verbunden sind. Berufserfahrung, Menschenkenntnis, Reife sind jedoch Umstände, die für Sie nutzbringend sein können, wenn Sie als Coach arbeiten.
Voraussetzung No 2 | Sie mögen Menschen | Das erscheint Ihnen möglicherweise als selbstverständlich. Prima. Es erfüllt Sie mit Freude, immer wieder neue Menschen zu treffen und deren Gedanken und Leben kennenzulernen. Menschen sind in Ihrer Arbeit als Coach der Mittelpunkt Ihres Schaffens. Daher ist es ganz hilfreich, wenn man Menschen mag. Ihnen von vornherein einen Bonus gibt. Und sich ihnen gerne zuwendet.
Voraussetzung No 3 | Sie gehen gerne auf Introspektive | Das heißt, Sie beob- achten und reflektieren gerne Ihre eigenen Gedanken, Gefühle und Handlungsweisen. Sich selbst und andere zu verstehen, ist Ihnen wichtig.
Voraussetzung No 4 | Sie können sich selbst zurücknehmen | Mit anderen Worten, Sie glauben nicht unbedingt daran, die Weisheit dieser Welt gepachtet oder mit Löffeln gegessen zu haben. Eine der wichtigsten Fähigkeiten als Coach ist es, sich vollkommen zurücknehmen zu können und den Klienten und seine Sicht der Dinge in den Mittelpunkt zu stellen. Wenn Sie also gerne und viel reden und gerne im Rampenlicht stehen, kann es sein, dass die Berufe Berater oder Trainer besser zu Ihnen passen als der des Coachs.
So … und mehr an Voraussetzungen brauchen Sie wirklich nicht!

Berufserfahrung, Menschenkenntnis, Reife können nützlich sein.

 

 

 

Was kostet die Ausbildung?

Das ist für Ihre Entscheidung natürlich auch eine wichtige Frage. Für sechs Sessions à drei Tage, plus fünf 90-minütige Praxis Online-Classes und fünf Online-Snippets mit zusätzlichem Methoden-Input, Testing und Zertifizierung investieren Sie oder Ihr Unternehmen 8.900 € zuzüglich Mehrwertsteuer. Diese Summe beinhaltet alle Ausbildungsunterlagen, Seminargetränke und Verpflegung vor Ort.

Optional können Sie den Workshop Positionierung und Marketing als Coach buchen, der direkt nach der sechsten Live-Session stattfindet. Hierfür investieren Sie nur 490 € zuzüglich Mehrwertsteuer. Sie erhalten zu Beginn der Ausbildung eine Rechnung über die Gesamtsumme. Wir bieten unseren Teilnehmern zusätzlich an, in Raten zu zahlen.

Wenn Sie sich zudem vor dem 30. November 2020 anmelden, erhalten Sie einen Early-Bird-Bonus von 5 %. Sprechen Sie uns darauf an!

Wann und wie genau finden die einzelnen
Live-Sessions statt?

Die einzelnen Sessions finden jeweils an Wochenenden, freitags bis sonntags, statt. Sie beginnen am ersten Tag um 10:00 Uhr und enden am dritten Tag etwa gegen 17:00 Uhr. Alle weiteren Zeiten werden vor Ort mit Ihnen und den übrigen Teilnehmern und Teilnehmerinnen abgestimmt.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation ist die Durchführung der einzelnen Sessions, und des optional wählbaren Workshops »Positionierung und Marketing«, jeweils abhängig von den geltenden Regeln zur Versammlungsfreiheit und Durchführung von Veranstaltungen in geschlossenen Räumen. Je nach aktuellem Stand dieser Regeln entscehiden wir, bis spätestens zwei Wochen vor einer Session, ob sie an dem angegebenen Ort live oder online stattfindet.

Erste Live-SessionDas Coaching Fundament
Haltung, Struktur und Kompetenzen
05. – 07. März 2021
Hamburg
Zweite Live-SessionDer rote Faden
Coaching Prozesse wirksam gestalten
23. – 25. April 2021
Berlin
Dritte Live-SessionVeränderungen fördern
Perspektivwechsel und Arbeit mit Glaubenssätzen
28. – 30. Mai 2021
Soderstorf bei Hamburg
Vierte Live-SessionKonfliktcoaching und Selbstmanagement
Besonderheiten und Anforderungen
09. – 11. Juli 2021
Berlin
Fünfte Live-SessionCoaching von Unternehmen
Partnerschaftliche Führung und Veränderungen in Organisationen begleiten
03. – 05. September 2021
Hamburg
Sechste Live-SessionPotenzial, Vision, Strategie
Wie aus Träumen und Wünschen Zukunft wird
08. – 10. Oktober 2021
Hamburg
Workshop (optional)Positionierung und Marketing
Vermarktungsstrategien für Coaches
11. Oktober 2021
Berlin
AbschlussZertifizierung BCCP für Coaches

An welchen Orten finden die Live-Sessions statt?

BRIDGEHOUSE veranstaltet seine Ausbildungen regelmäßig abseits des gewohnten Lebensalltags. In diesem Falle an herausragenden Seminarorten in und rund um Hamburg und Berlin.

Uns ist wichtig, dass auch die Übernachtungen für unsere Teilnehmer bezahlbar bleiben. Und trotzdem suchen wir Komfort und Stil. Gehen Sie also ruhig mal davon aus, dass es sich um besonders angenehme Orte handelt. Orte mit hervorragendem und gesundem Essen. Mit lichtdurchfluteten Seminarräumen und wahnsinnig freundlichem Service. Kurzum: Sie werden sich wohlfühlen und sich voll und ganz auf Ihre Ausbildung und Ihren Weg als Coach konzentrieren können.

Was passiert zwischen den Life-Sessions?

Um zusätzlich ins Machen zu kommen, das Gelernte zu vertiefen und zu festigen, finden zwischen den einzelnen Life-Session fünf Online-Classes statt, in denen sich die Teilnehmer in kleinen Gruppen gegenseitig coachen. Zwei Beobachter aus der Ausbildungsgruppe sowie eine Ausbilderin geben im Anschluss detailliert Feedback zu dem Coaching. Die Classes finden online statt, um Sie mit Online-Coaching vertraut zu machen. Das Online-Coaching ist neben Face-to-Face und Telefon-Coaching selbstverständlich und wird zunehmend in der Praxis eines Coaches angefragt.

Darüber hinaus gibt es das Angebot an vier Online-Snippets teilzunehmen. Hier werden Ihnen weitere Coaching-Methoden und Interventionen vorgestellt und trainiert.

Wer sind die anderen Teilnehmer?

Die BRIDGEHOUSE Coachausbildung ist mit maximal 18 Teilnehmern eine relativ exklusive Angelegenheit.

BRIDGEHOUSE arbeitet für viele große und mittelständische Unternehmen unterschiedlichster Branchen. Ein Teil des Teilnehmerkreises stammt aus deren Personalbereich. Andere Teilnehmer arbeiten bereits als Coach, Trainer oder Berater. Eine dritte Gruppe von Teilnehmern arbeitet im Management als Führungskraft und ist auf diese Weise mit Coaching vertraut.

Wir stellen die Ausbildungsgruppe so zusammen, dass wir uns für die Teilnehmer ein Maximum an gegenseitiger Inspiration versprechen. Unentschlossene oder gar Bremser werden Sie bei uns nicht finden.

Das Programm
der BRIDGEHOUSE Coachausbildung

Der Blick auf das große Ganze entsteht, weil wir uns von seinen Einzelbestandteilen entfernen. Aber nur diese Einzelbestandteile lassen das große Ganze überhaupt entstehen. Auf den folgenden Seiten finden Sie die inhaltlichen und methodischen Bestandteile für Ihre erfolgreichen Coachings.

 

Erste Live-Session

Das Coachingfundament

Haltung, Stuktur und Kompetenzen –
Grundlagen des erfolgreichen Coachings

Im ersten Modul geht es darum, zu verstehen, was Coaching genau ist und welche Rollen ein Coach einnehmen kann. Welche Ansätze gibt es, und welche Haltung liegt Coaching zugrunde? Die Phasen eines Coachingprozesses werden definiert und erste, wesentliche Coachingkompetenzen vermittelt. Im Mittelpunkt steht – wie auch bei allen folgenden Live-Sessions – immer das Tun. So wird das Gelernte sofort praktisch angewendet und für Sie nutzbar gemacht.

Let’s get started!
Begrüßung und Kennenlernen der Teilnehmer

Coaching
Was ist das und was ist es nicht?

Leaving People better than you found them!
Auftrag und Rolle als Mensch und Coach

Es gibt keine Wirklichkeit
Grundhaltungen im Coaching

Never change the rules!
Selbstmanagement für Coaches

Das Fundament
Die verschiedenen Phasen im Coachingprozess

Rapport herstellen
Lerntypen erkennen und Kommunikation auf allen Kanälen

Effektives Kommunizieren
Aktives Zuhören und wirkungsvolles Fragen

Ziele sind nicht gleich Ziele
Coachingziele, die wirklich etwas auslösen

Auf Schatzsuche
Zugänge zu Lösungen finden

Praxis, Praxis, Praxis
Coachen von Anfang an

Transfer
Umsetzungsvereinbarungen für die Praxisphase zwischen erster und zweiter Live-Session

Zweite Live-Session

Der rote Faden

Coachingprozesse wirksam gestalten

Im dieser dreitägien Session lernen Sie, den Rahmen für einen Coachingprozess festzuegen. Und Sie vertiefen sowohl Grundlagen, Strukturen als auch Fähigkeiten, um den Coachingprozess von Anfang bis Ende zu gestalten. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Arbeit mit Werten im Coaching als Schlüssel für ein erfülltes Leben.

Was in der Zwischenzeit geschah
Reflexion der Praxisphase zwischen erster und zweiter Live-Session.
Rückmeldung zu den Ergebnissen, Erfahrungsberichte aus den Übungen

Auftragsklärung
Vorgespräche mit Kunden und Auftraggebern. Beziehungen gestalten, Coachingvereinbarungen treffen

Besucher & Co.
Kundentypen erkennen und mit ihnen umgehen

Alle in ein Boot!
Personalentwickler, Vorgesetzter, Kunde und Coach: Regeln für die Einbeziehung aller Beteiligten

Die Chemie stimmt
Die Beziehung gestalten und Vertrauen herstellen

Präsenz
Eine Schlüsselkompetenz

Es ist alles schon da
Ressourcen erkennen und Bewusstsein schaffen

Spiel mir Dein Lied!
Der Coach als Resonanzkörper des Kunden

Motivationsturbo
Werte als Schlüssel für ein erfülltes Leben

Praxis, Praxis, Praxis
Coachen von Anfang an

Transfer
Umsetzungsvereinbarungen für die Praxisphase zwischen zweiter und dritter Live-Session

Dritte Live-Session

Veränderungen fördern

Perspektivwechsel und Arbeit mit Glaubenssätzen

In diesem Modul entwickeln Sie Ihre Vielfalt als Coach. Sie erweitern Ihren Methodenkoffer um wesentliche Schlüsselinterventionen und Techniken mit Fokus auf die Veränderung von Glaubenssätzen und die Auflösung von Blockaden. Sie lernen, sie für Kunden mit unterschiedlichsten Anliegen einzusetzen.

Was in der Zwischenzeit geschah
Reflexion der Praxisphase zwischen der zweiten und dritten Live-Session.
Rückmeldung zu den Ergebnissen, Erfahrungsberichte aus den Übungen

Das schaffst Du sowieso nicht!
Innere Boykotteure erkennen und mit ihnen umgehen

Verhandlungssache
Unterschiedliche Sichtweisen in Einklang bringen

Marilyn Monroes und Homer Simpsons Sicht
Re-Framing und Perspektivwechsel

Alte Zöpfe abschneiden
Denkmuster erkennen und neu gestalten

Das Unbewusste aktivieren
Bilder und Metaphern nutzen

Praxis, Praxis, Praxis
Coachen von Anfang an

Transfer
Umsetzungsvereinbarungen für die Praxisphase zwischen dritter und vierter Live-Session

Vierte Live-Session

Konfliktcoaching und
Selbstmanagement als Coach

Anforderungen und Besonderheiten

Nicht selten sind Anliegensowohl krisen- als auch konfliktträchtig. In der vierten Live-Session liegt der Schwerpunkt deshalb auf dem Coaching von Konfliktsituationen. Diese Variante des Coachings stellt an Sie als Coach noch einmal ganz neue Herausforderungen. Sie erfahren alles zu den speziellen Fragestellungen und Formaten in diesen Coachings und üben die Anwendung dazugehöriger Interventionen. Außerdem reflektieren und festigen Sie in diesem Modul Ihre Haltung und Ihr Selbstmanagement als Coach.

Was in der Zwischenzeit geschah
Reflexion der Praxisphase zwischen dritter und vierter Session.
Rückmeldung zu den Ergebnissen, Erfahrungsberichte aus den Übungen

Achtung: Roter Knopf
Wenn die Klappe fällt. Affekte in Konfliktsituationen

Die Bombe entschärfen
Wege zur Konfliktlösung

Die Anatomie des Friedens
Die Haltung bestimmt das Ergebnis

Wenn sich zwei streiten …
Aufnahmeklärung im Konflikt

 

 

Alle unter einen Hut kriegen
Konfliktcoaching von Teams

Keep yourself grounded
Emotionale und mentale Vorbereitung auf’s Coaching

Ich kann nicht coachen
Alles Geschichten über Dich selbst

ich weiß nix …
Loslassen im Coaching

Praxis, Praxis, Praxis
Coachen von Anfang an

Transfer
Umsetzungsvereinbarung für die Praxisphase zwischen vierter und fünfter Live-Session

Fünfte Live-Session

Coaching in Unternehmen

Partnerschaftliche Führung und Veränderungen in Organisationen begleiten

Die fünfte Session steht im Zeichen von Coaching im Führungskontext und von Veränderungen in Organisationen. In einer immer komplexer und sich ständig wandelnden Welt brauchen Unternehmen und Menschen häufig Unterstützung, um die an sie gestellten Herausforderungen zu bewerkstelligen. Hier sind interne wie externe Coaches gleichermaßen gefragt und werden von Führungskräften besondere Fähigkeiten gefordert.

Was in der Zwischenzeit geschah
Reflexion der Praxisphase zwischen der vierten und fünften Session.
Rückmeldung zu den Ergebnissen, Erfahrungsberichte aus den Übungen

Partnerschaftlich führen
Potenziale aktivieren und Mitarbeiter entwickeln

Die Führungskraft als Coach
Grenzen und Möglichkeiten für Führungskräfte

Kontstanter Wandel
Coaching von Veränderungsprozessen

The Ending & The New Beginning
»Zack, zack!« oder »Gemach, gemach!« – wie Menschen bei Veränderungen ticken

Entäuschung oder Euphorie?
Emotionen coachen

Voraussetzung Akzeptanz
Aktivierung von inneren Ressourcen

Mal angenommen Du hast keine Angst
Raus aus der Komfortzone

Transfer
Umsetzungsvereinbarungen für die Praxisphase zwischen fünfter und sechster Live-Session

Sechste Live-Session

Potenzial, Vision, Strategie

Wie aus Träumen und Wünschen Zukunft entsteht

In der sechsten Session liegt der Fokus auf der Initiierung 6 von wertebasierten Zukunftsszenarien und Visionen. Deren Kraft setzt Potenziale für die Umsetzung frei. Darauf beruhend üben Sie einmal mehr, mit Ihren Kunden verbindliche Maßnahmenpläne zu entwickeln und Nachhaltigkeit für die Umsetzung herzustellen. Außerdem vertiefen Sie in dieser finalen Session das Gelernte.

Was in der Zwischenzeit geschah
Reflexion der Praxisphase zwischen fünfter und sechster Session.
Rückmeldung zu den Ergebnissen, Erfahrungsberichte aus den Übungen

Ethische Standards für Coaches
Zertifizierung und Abschlussfeedback

Wer bin ich, was will ich, wo will ich hin?
Entwickeln einer eigenen Vision und Mission

Motivationsturbo
Werte als Schlüssel für ein erfülltes Leben

Was in mir steckt
Individuelle Stärken und Besonderheiten entdecken

Butter bei die Fische
Strategie ohne Rückblick

Nicht nur so ein bisschen
Kraftvolle Entscheidungen treffen

Gesagt ist noch nicht getan
Unterstützung anbieten und Verbindlichkeit herstellen

Ausblick
Zertifizierung und Abschlussfeedback

Workshop

Positionierung und Marketing

Vermarktungsstrategien für Coaches

Um als externer oder interner Coach erfolgreich zu sein, ist es wichtig zu wissen, wie man sich aufstellt und vermarktet. In diesem eintägigen Workshop finden Sie heraus, was Ihre spezielle Nische sein kann, um sich von der Masse der Coachinganbieter abzuheben. Sie entwickeln Ihreprofessionelle Vision und Strategie als Coach und erhalten wertvolle Ein- sichten darin, wie Sie sich erfolgreich vermarkten können.

Marktumfeld Coaching
Trends, Entwicklungen, Chancen und Risiken

Differentiate or die!
Was mich als Coach besonders macht

Die Marke »Ich«
Mein Versprechen nach außen

Eine Stunde Coaching oder Veränderung verkaufen
Wie Formate über Erfolg entscheiden

Ohne geht es nicht!
Marketing für Coaches

Die Bedeutung von Zertifizierungen
Notwendigkeit oder gut zu haben?

Schritt für Schritt
Die persönliche Umsetzungsstrategie

In der Unterstützung liegt die Kraft
Schaffen von Support Groups

Ihre Ausbilderinnen

Susanne Oldenburg & Inke Schulze Seeger

Susanne Oldenburg ist Inhaberin von BRIDGEHOUSE Coaching und blickt auf mehr als zwölf Jahre im Personalbereich zurück. Gestartet hat sie ihre Karriere nach Bankausbildung und Studium der Betriebswirtschaftslehre in der Personalentwicklung einer internationalen Personalberatung. Anschließend war sie neun Jahre Personalchefin und Mitglied der Geschäftsleitung in einer der weltweit größten Werbeagenturen.
Heute arbeitet Susanne Oldenburg als Systemischer und Co-active® Coach, Trainerin und Teamentwicklerin für nationale und internationale Wirtschaftsorganisationen. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Beratung und Begleitung von Führungskräften. Aber auch wenn es darum geht, mit Teams neue Wege zu beschreiten, an gemeinsamen Zielen zu arbeiten, die Kommunikation untereinander zu verbessern, die Zusammenarbeit effizienter zu gestalten, ist sie in ihrem Element. Veränderung herbeizuführen ist ein Prozess, der, um nachhaltig zu bestehen, einiges von Menschen abverlangt.
In ihren Coachings unterstützt und begleitet Susanne Oldenburg Menschen bei ihren Vorhaben. Dabei kommen ihr sowohl ihre langjährige Erfahrung als Führungskraft als auch ihre geradlinige und humorvolle Art zugute. Susanne Oldenburg richtet sich an Menschen, die diese Verantwortung übernehmen. Für ihre Ergebnisse. Für ihr Leben. Mit ihrem Mann lebt sie in Hamburg, und in ihrer Freizeit findet man sie meisten draußen in der Natur bei ausgedehnten Hundespaziergängen.

Inke Schulze-Seeger ist ein Kind der Nordsee. Nach langer Karriere in führenden Positionen in der internationalen Werbung und im Brandmanagement gründete sie 2004 ihr erstes Coaching Business.
Heute, sechzehn Jahre und einige tausend Coachingstunden später, arbeitet sie vornehmlich mit Menschen im Top-Management – Executives, Founder und Unternehmer – und begleitet Menschen nicht nur in intensiven Entwicklungs- und Veränderungsprozessen, sondern unterstützt sie auch darin, die eigene Wirksamkeit in ihren Unternehmen zu vertiefen und die Herausforderungen der Führung besser zu meistern.

Sie ist Master Certified Coach (MCC) und Mentor Coach der International Coaching Federation (ICF) und hat zahlreiche Ausbildungen in den Bereichen Leadership und Coaching in Europa und den USA absolviert. Sie ist Expertin für transformational und presence-based Coaching. Neben der BRIDGEHOUSE Coachausbildung leitet und gestaltet sie mit Leidenschaft das Advanced Coaching Programm der BRIDGEHOUSE Coach Academy und schafft für Coaches den Rahmen, ihre Fähigkeiten in der Tiefe weiterzuentwickeln.
Mit ihrer Familie und Hund Luke lebt sie in Berlin.

Inke Schulze-Seeger ist ein Kind der Nordsee. Nach langer Karriere in führenden Positionen in der internationalen Werbung und im Brandmanagement gründete sie 2004 ihr erstes Coaching Business.
Heute, sechzehn Jahre und einige tausend Coachingstunden später, arbeitet sie vornehmlich mit Menschen im Top-Management – Executives, Founder und Unternehmer – und begleitet Menschen nicht nur in intensiven Entwicklungs- und Veränderungsprozessen, sondern unterstützt sie auch darin, die eigene Wirksamkeit in ihren Unternehmen zu vertiefen und die Herausforderungen der Führung besser zu meistern.

Sie ist Master Certified Coach (MCC) und Mentor Coach der International Coaching Federation (ICF) und hat zahlreiche Ausbildungen in den Bereichen Leadership und Coaching in Europa und den USA absolviert. Sie ist Expertin für transformational und presence-based Coaching. Neben der BRIDGEHOUSE Coachausbildung leitet und gestaltet sie mit Leidenschaft das Advanced Coaching Programm der BRIDGEHOUSE Coach Academy und schafft für Coaches den Rahmen, ihre Fähigkeiten in der Tiefe weiterzuentwickeln.
Mit ihrer Familie und Hund Luke lebt sie in Berlin.

Alles auf einen Blick

Daten, Zahlen, Fakten

 

Termine und Locations
Erste Live-Session:
Das Coachingfundament
05. – 07. März 2021 | Hamburg

Zweite Live-Session:
Der rote Faden
23. – 25. April 2021 | Berlin

Dritte Live-Session:
Veränderungen fördern
28. – 30. Mai 2021 | Soderstorf bei Hamburg

Vierte Live-Session:
Konfliktcoaching und Selbstmanagement
09. – 11. Juli 2021 | Berlin

Fünfte Live-Session:
Coaching in Unternehmen
03. – 05. September 2021 | Hamburg

Sechste Live-Session:
Potenzial, Vision, Strategie
08. – 10. Oktober 2021 | Berlin

Workshop (optional):
Positionierung und Marketing
11. Oktober 2021 | Berlin

Teilnehmer/-innen
Bis zu 18 Teilnehmer aus unterschiedlichen Branchen und beruflichen Tätigkeitsfeldern

Zeiten
Die Live-Sessions beginnen jeweils am ersten Tag um 10:00 Uhr und enden am letzten Tag gegen 17:00 Uhr.

Orte
Hamburg und Berlin

Ausbilderinnen
Susanne Oldenburg, Inke Schulze-Seeger

Zertifizierung
BRIDGEHOUSE Certificated Coaching Professional (BCCP)

Preis
8.900 € zzgl. MwSt.
Rechnungslegung zu Beginn der Ausbildung
mit Zahlungszielen jeweils zu Beginn der Live-Sessions. Ratenzahlung möglich. 5 % Early-Bird-Bonus bei Anmeldung bis zum 30. November 2020

Zusätzliche enthaltene Leistungen
• fünf 90-minütige Online-Practice Classes
• fünf 90-minütige Online-Snippets mit Zusatzinhalten
• Pro Teilnehmer umfangreiches Feedback zu mindestens fünf selbst durchgeführten Coachings
• Umfangreiche Seminarunterlagen zu jeder Session
• Fotodokumentationen und Zugang zum Onlineforum
• Zertifizierung

Kontakt und Teilnehmerbetreuung

Laura Derwenskus

Was immer Ihnen als Teilnehmerin oder Teilnehmer auf dem Herzen liegt – Laura regelt das für Sie!

Handout verloren? Zimmer kurzfristig umbuchen? Unterstützung vonnöten? Rund um die Coachausbildung, egal, was Sie auf dem Herzen haben, ist Laura für Sie da! Hotelreservierungen, Zugang zum Forum, Zusendungen von Ersatz- materialien – Laura regelt das! Wir wollen, dass Sie sich voll und ganz auf das Lernen und Ihre Karriere als erfolgreicher Coach konzentrieren können.

Und so erreichen Sie Laura und die BRIDGEHOUSE Crew:

Auguststraße 85
10117 Berlin

Phone +49 30 609 83 21 – 0
Fax +49 30 609 83 21 – 25

l.derwenskus@bridgehouse.de
coachacademy@bridgehouse.de
www.bridgehouse.de

Ihre Anmeldung

und wie es dann weitergeht

Eine kurze Nachricht an coachacademy@bridgehouse.de senden oder einfach +49 30 609 83 21 – 0 anrufen. Wir setzen uns dann schnellstmöglich telefonisch mit Ihnen in Verbindung. Selbstverständlich unterliegt dieses erste Gespräch, in dem es um Ihre Ziele und mögliche Fragen geht, der absoluten Diskretion. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir eine endgültige Teilnahmebestätigung unsererseits erst nach diesem Gespräch vornehmen wollen. Wir sind Jahr für Jahr bemüht, die Absolventengruppe so zusammenzustellen, dass alle bestmöglich profitieren.

Nachdem Sie unsere Zusage erhalten haben, senden wir Ihnen Ihren Vertrag mit allen Details für Ihre erfolgreiche Ausbildung.

Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns für ein erstes persönliches Gespräch mir unseren Trainerinnen.

 

Eine kurze Nachricht an coachacademy@bridgehouse.de senden oder einfach
+49 30 609 83 21 – 0 anrufen. Wir setzen uns dann schnellstmöglich telefonisch mit Ihnen in Verbindung. Selbstverständlich unterliegt dieses erste Gespräch, in dem es um Ihre Ziele und mögliche Fragen geht, der absoluten Diskretion. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir eine endgültige Teilnahmebestätigung unsererseits erst nach diesem Gespräch vornehmen wollen. Wir sind Jahr für Jahr bemüht, die Absolventengruppe so zusammenzustellen, dass alle bestmöglich profitieren.

Nachdem Sie unsere Zusage erhalten haben, senden wir Ihnen Ihren Vertrag mit allen Details für Ihre erfolgreiche Ausbildung.

Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns für ein erstes persönliches Gespräch mir unseren Trainerinnen.